Asia Style

Asiatische Möbel – ein Hauch vom Osten im Westen

Wohnen im asiatischen Stil ist seit Jahren ein beliebter Trend, schafft er doch Harmonie in heimischen Wohnungen.
Asiatische Möbel sind bereits seit Jahren ein beleibter Trend für heimische Wohnungen. Er soll Harmonie und Zufriedenheit schaffen und durch Lehren wie etwa Feng Shui die Energieflüsse in Bewegung halten. Im asiatischen Stil einzurichten ist an sich nicht schwer, dennoch lauern einige Einrichtungsfehler, die gerade Europäer gerne machen. Zwar ist es nicht verboten, von der eigentlichen Einrichtungslinie abzuweichen, allerdings sollte man bedenken, dass man sich mit der gewählten Einrichtung auch wohl fühlen muss.

Asiatische Möbel – weniger ist mehr!

Asiatische Möbel für die eigene Wohnung

© iStockphoto/Thinkstock

Der Asia Style zeichnet sich nicht nur durch eine Jahrtausende alte Kultur aus, sondern durch die Schaffung von Oasen der Ruhe und Entspannung. Asiatische Möbel können bereits kleinste Räume einrichten und so nicht nur optisch aufwerten, sondern auch zum Wohlfühlen einladen. Möbelstücke sind hier eher dunkel gehalten, wo hingegen der Rest in hellem Glanz erstrahlt. Außerdem sollte man darauf achten, dass man beispielsweise bei Vorhängen leichte und fließende Stoffe verwendet. Im Idealfall gibt man sogar Stoff-Jalousien zu den herkömmlichen den Vorrang. Klare Linien und einfache Formen domminieren beim Asia Style. Allerdings darf etwas Verspieltheit nicht fehlen. Gerade Blütenmuster auf beispielsweise Bettwäsche sind im asiatischen Stil ein Muss. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass man am Ende ein harmonisches Gesamtbild geschaffen hat.

Einrichtungsfehler beim Asia Style

Bei klaren und einfachen Strukturen im asiatischen Stil, sollte man glauben, kann nicht sehr viel falsch gemacht werden. Leider kann man in mehr Fettnäpfchen treten, als man sich denkt. Hat man sich für diesen Stil entschieden, sollte man um ein schönes Gesamtbild zu erhalten diesen auch konsequent verfolgen und anderer Stilrichtungen nach Möglichkeit aus diesem Zimmer verbannen.
Asiatische Möbel leben von Einfachheit und Klarheit – weniger ist mehr, aber leider ist gerade im europäischen Raum mehr ist mehr das Motto. Deshalb werden gerade oft die Zimmer mit Accessoires nur so voll gepackt. Zwar sind diese im asiatischen Stil nicht verboten, sogar erwünscht, allerdings sollte man sich auf ein Minimum beschränken, denn schließlich schafft man für sich einen Wohnraum, nicht für Statuen, Pflanzen und Ähnliches. Wer sich unsicher ist, der kann sich auch von Profis Hilfe holen, die sogar direkt vor Ort beraten und hilfreiche Tipps geben können.


Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL