Sommerzeit ist Grillpartyzeit

von Claudia - 1. August 2013, 16:48 Uhr

Wer an den Sommer denkt, hat nicht nur den Duft von blühenden Blumen oder einer Meeresbrise in der Nase, sondern auch der Geruch von brutzelndem Fleisch und gegrilltem Gemüse gehört dazu. Grillpartys sind die beste Gelegenheit dazu, um Freunde wiederzutreffen, lang zu plaudern und die Wärme des Sommers zu genießen. Auch Raucher haben hier ihre Freude: Nicht in der Kälte auf dem Balkon bibbern oder im kleinen, ausgegrenzten Grüppchen vor der Haustür stehen.

Feiern und rauchen: Eine gute Kombination?

Gerade wenn der Alkohol auf der Gartenparty fließt und die Stimmung ausgelassen ist, greifen viele zur Zigarette. Von den 22 Millionen Rauchern in Deutschland sind 3 Millionen Gelegenheitsraucher, die sich bei Feiern mitreißen lassen. Unschön nur, wenn man als Gastgeber beim Aufräumen auch die verstreuten Zigarettenstummel im Garten einsammeln muss. Wer etwas angeheitert ist, schnippt den Zigarettenstummel einfach weg und kümmert sich nicht weiter drum – auch wenn Aschenbecher vorhanden sind!

Wenn die Stimmung gut ist, greifen viele zur Zigarette © Thinkstock Images/Comstock

Gerade Nicht-Raucher unterschätzen das Verhalten von Rauchern schnell. Wer seine Grillparty an einem Tisch feiert, sollte nicht den Fehler begehen und nur einen Aschenbecher zur Verfügung stellen. Zwar landen die Stummel seltener auf dem Boden, ist der Tisch jedoch groß und gibt es viele Rauchende im Freundeskreis, wird kaum auf die Asche geachtet. Gerade bei Holz- oder Steinböden auf Terrassen kann das unschöne Flecken hinterlassen.

Ess- und Partybereich voneinander abtrennen

Wer es nicht mag am Tisch und bei noch herumstehenden Speisen vom Zigarettenqualm umnebelt zu werden, kann subtil auf eine eigene kleine Raucherecke hindeuten. Wie wäre es in diesem Fall mit einer Gartenbank, auf die sich die Raucher zurückziehen können? Passend dazu findet man edel aussehende Standascher bei RESORTI. Die Standaschenbecher sind direkt für den Außenbereich geschaffen, müssen daher nicht vor dem Regen geschützt werden und fassen mehr als ihre kleinen Kollegen für den Tisch. Das erspart einem das ständige Reinigen der benutzen Ascher nach jeder Feier. Auch im Winter kann man die Outdoor-Aschenbecher auf dem Balkon oder der Terrasse lassen.

Die rauchenden Freunde werden die Geste zu schätzen wissen und garantiert nicht den Boden oder leere Gläser mit den Stummeln verschmutzen. Somit kann man auch als Gastgeber entspannen und gilt nicht als Spaßbremse, da man seine Gäste nicht immer wieder darauf hinweisen muss, wo sie die Zigarettenstummel wegwerfen sollen.

 

Kategorien: Garten - 0 Kommentare - Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.