Die Modernisierung des Eigenheims

von Claudia - 5. März 2013, 16:27 Uhr

Die Eigenheimmodernisierung hat viele Gesichter und das Gros der Maßnahmen rentiert sich vor allem in energetischer und damit auch finanzieller Hinsicht. Entsprechende Darlehen sind derzeit vergleichsweise günstig zu haben. Was daheim regelmäßig erneuert beziehungsweise kontrolliert werden sollte, möchten wir an dieser Stelle klären.

Modernisierungen können sehr aufwendig ausfallen

© Digital Vision/Thinkstock

Das Eigenheim Schritt für Schritt sanieren

Viele Menschen entscheiden sich aus Kostengründen für eine schrittweise Sanierung/Modernisierung ihres Hauses. Doch selbst diese Einzelschritte können mitunter sehr teuer werden. Bei einem recht großen Haus mit Giebeldach machen es die Kosten für neue Dachziegel bereits nötig, ein entsprechendes Darlehen aufzunehmen. Moderne Fenster, mit denen Energiekosten eingespart werden können, sind in ihrer Anschaffung auch nicht gerade günstig. Einen Modernisierungskredit fürs Eigenheim findet man im Bedarfsfall relativ leicht in den Weiten des World Wide Webs. Die Zinsen sind momentan vergleichsweise niedrig. Besonders wirksam können Modernisierungsmaßnahmen im Bereich des häuslichen Heizsystems sein. Mit neuen Ventilen oder einer ganz neuen Anlage können Jahr für Jahr beträchtliche Summen eingespart werden. Wer all diese Modernisierungsmaßnahmen in mehreren Schritten bewerkstelligen möchte, sollte sich allerdings bei einem Fachmann erkundigen, wie in so einem Fall die sinnvollste Reihenfolge aussehen könnte. Sattelt man das Pferd von hinten auf, können zum Beispiel Feuchtigkeitsschäden entstehen.

Die Außenwände sind wichtig

Eine komplette Grundsanierung kann sich nicht jeder leisten. Wenn man sich also nur für bestimmte Maßnahmen entscheidet, sollte man festlegen, was besonders wichtig/dringlich erscheint. Eine gute und fachlich korrekt installierte Fassadendämmung birgt gleich mehrere Vorteile: Zum einen schützt sie zuverlässig vor Schimmelbefall in der Wohnung – hierauf sollte eine denkbar hohe Priorität liegen! Zum anderen spart man durch die energetische Optimierung natürlich auch bares Geld. In der Regel hat man die Aufwendungen für die Sanierung bereits nach einigen Jahren durch die reduzierten Heizkosten ausgeglichen.

Kategorien: Renovieren - 0 Kommentare - Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.