Renovieren: Richtig Tapezieren und Streichen – so geht’s!

von Claudia - 11. Februar 2012, 16:31 Uhr

Um eine Wohnung zu renovieren, muss sie nicht gleich komplett umgebaut werden: Schon das Erneuern der Wände mit frischer Farbe oder modernen Tapeten lässt die Räume in neuem Glanz erstrahlen. Damit es mit dem Streichen und Tapezieren klappt, habe ich einige Tipps zum Thema für Sie zusammengestellt.

Wie stellen Sie sich Ihre Wohnung vor?

Bevor Sie mit dem Renovieren beginnen, sollten Sie einige Entscheidungen treffen:

  • Welchen Stil soll die Wohnung verkörpern?
  • Welche Farben bevorzugen Sie?
  • Möchten Sie die Wände streichen oder tapezieren?
  • Passen Ihre Möbel zu der gewählten Stilrichtung und den neuen Farben?
  • Passen die neuen Wandfarben zum schon vorhandenen Fußboden oder möchten Sie diesen ebenfalls renovieren?
  • Wie hoch ist das Budget, das Sie für das Renovieren ausgeben möchten?

Wenn Sie auf all diese Fragen eine Antwort gefunden haben, können Sie mit dem Renovieren beginnen. Haben Sie sich für Tapeten entschieden und vielleicht auch schon eine bestimmte Ausführung ins Auge gefasst? Dann sollten Sie sich beim Händler oder Hersteller erkundigen, wie aufwendig die gewählte Tapete zu verarbeiten ist. Manche Tapeten besitzen einen besonders schwierig einzuhaltenden Rapport oder eine Oberfläche, die besonders sachgerechtes Tapezieren verlangt, damit keine unschönen Stoßfugen, Blasen oder Kleisterflecken den Gesamteindruck zerstören. Dies gilt besonders für Metallic-Tapeten, für die es einige Erfahrung braucht.

Streichen oder bekleben?

Renovieren

© George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Möchten Sie die Wände durch Streichen renovieren, so gibt es verschiedene Techniken. Sie können entweder mit einer einfachen Dispersionsfarbe streichen oder die Wände durch Wandtattoos bekleben. Dispersionsfarbe hat den Vorteil, dass das Auftragen ziemlich einfach ist. Wenn Ihnen das Ergebnis zu schlicht ist, können Sie die einfarbige Fläche durch Wandtattoos unterbrechen, die es in vielen Farben und Formen gibt.

Wenn Sie die Wand lasieren möchten, sollten Sie sich für Mineralpigmente oder Pflanzenfarben entscheiden. Sie lassen sich auf einer hellen, einfarbigen Wand auftragen und verreiben und führen zu wunderschönen Farbeffekten und Verläufen. Das Auftragen ist allerdings eine Kunst und man sollte Geduld und Zeit mitbringen, den richtigen Stil zu entwickeln: Mit dem Schwamm oder dem Pinsel lassen sich ganz unterschiedliche Effekte erzielen. Probieren Sie in Ruhe aus, was Ihnen besser gefällt.

Kategorien: Renovieren - 1 Kommentar - Schlagwörter: , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Bisher wurde einen Kommentar geschrieben.

  1. […] machen kann. Damit der auch tatsächlich Anstrich gelingt, sollte man sich einmal Claudias Tipps durchgelesen haben. Im Übrigen sollten dann auch die Möbel und Vorhänge in […]